Generalversammlung wird verschoben

Deuten. Der Bürgerschützenverein Deuten wird seine Generalversammlung, die für den 29. Januar geplant war, verschieben. Der Vorstand hat den 05. März als neuen Termin festgelegt.

 

Der Grund für die Verschiebung ist natürlich die derzeit angespannte pandemische Lage. „Wir tragen Verantwortung für unsere Mitglieder und möchten niemanden unnötig in Gefahr bringen“, sagt der 1. Vorsitzende Guido Fasselt.

 

Der Bürgerschützenverein Deuten wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Vom 20.-22. Mai soll das Jubiläumsschützenfest unter Mitwirkung vieler Vereine aus Deuten und Dorsten auf der Festwiese an der Birkenallee steigen. Zudem sind 2022 zahlreiche Aktionen geplant, um das Jubiläum ganzjährig in den Fokus zu rücken. Inwieweit die Vorhaben umgesetzt werden können, hängt letztlich entscheidend an der Entwicklung der Pandemie.